Ruttenstein war bereits 1551 baufällig

1585: Ruttenstein ist zum Großteil schon eine Ruine

1594: Ein Brand richtet großen Schaden an

1727: Ein Blitzschlag zerstört weitere Teile der Ruine

1964: Erste Erhaltungsmaßnahmen finden statt (Holzstiege im romanischen Hochturm)

1968: Rundstiege vor dem Wohnturm wird restauriert

2002: Der Ruttensteiner Erhaltungsverein übernimmt die Sanierung der Ruine.

Seither werden Sanierungsmaßnahmen durch freiwillige Helfer durchgeführt. Eine Arbeitsgemeinschaft die in Pierbach entstanden ist, bemüht sich in den letzten Jahren sehr die Ruine zu sanieren und zu erhalten.